Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Christian Meyer, Niedersachsens Landwirtschaftsminister

Osnabrück (ots) - Agrarminister: In zehn Jahren weniger Massentierhaltung im Raum Weser-Ems

Meyer bezeichnet Tierdichte als "deutlich zu hoch" - 90 Millionen Stallplätze für Geflügel genehmigt

Osnabrück.- Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) bezeichnet die Tierdichte in manchen Landkreisen im Raum Weser-Ems als "deutlich zu hoch". Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte er: "In den Landkreisen Cloppenburg, Vechta sowie dem Emsland werden deutlich mehr Schweine und Geflügel gehalten, als es die Fläche und die Umwelt verträgt." Meyer kündigte an, dass die Landesregierung den Ausbau der Massentierhaltung nicht mehr unterstütze. Für die Zukunft prognostizierte der Minister: "In zehn bis 20 Jahren wird es daher vermutlich weniger Massentierhaltung in Weser-Ems geben, dafür mehr Tiere in artgerechter Haltung."

Wie die Zeitung weiter unter Berufung auf eigene Recherchen berichtete, gibt es mittlerweile rund 90 Millionen genehmigte Stallplätze für Geflügel wie Legehennen, Masthähnchen, Puten oder Gänse im Raum Weser-Ems. Würden alle bisher beantragten Einheiten gebaut, stiege die Zahl auf fast 100 Millionen. Insgesamt verzeichneten die Genehmigungsbehörden bei den zuständigen Landkreisen rückläufige Antragszahlen, schreibt die "Neue OZ".

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: