Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Gespräche zum Facebook-Geburtstag.

Osnabrück (ots) - Trendforscher: Facebook noch mindestens zehn Jahre dominierendes soziales Netzwerk

Wenzel fordert Unternehmen zu mehr Innovation auf - Datenschützerin warnt vor Monopolstellung

Osnabrück.- Eike Wenzel, Geschäftsführer des Instituts für Trend- und Zukunftsforschung Heidelberg (ITZ), glaubt, dass Facebook noch mindestens zehn weitere Jahre unangefochten das dominierende soziale Netzwerk bleibt. "Facebook war eine epochale Idee. Es ist das Massenmedium der ganzen Welt geworden", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Allerdings müsse Facebook innovativer werden: "TV-Streaming und ein Angebot über das Netzwerk bargeldlos zu zahlen wären zukunftsweisend." Das soziale Netzwerk wird am 4. Februar zehn Jahre alt.

Die Datenschützerin Rena Tangens vom Bielefelder Verein Digitalcourage dagegen kritisierte in der "Neuen OZ" die Plattform in ihrer bisherigen Form: "Facebook will die Kommunikation der Netznutzer bei sich monopolisieren, kontrollieren und ihr seine Regeln aufdrücken."

Der Medienpsychologe Jo Groebel bescheinigt dem Netzwerk dagegen, eine neue Art der Öffentlichkeit begründet zu haben: "Die öffentliche Meinung findet nicht mehr nur in den klassischen Massenmedien statt, sondern Debatten werden zunehmend auch über Facebook angeschoben und geführt, und jeder kann sich daran beteiligen", sagte er der Zeitung.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: