Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Medien
Fernsehen
Leute

Osnabrück (ots) - Sechs Millionen Ungequälte

Muss Lanz weg? Die Online-Petition, die das fordert, hat weit über 200 000 Unterschriften gesammelt. Dieser Zahl stehen allerdings selbst im Quotentief noch mehr als sechs Millionen Zuschauer gegenüber, die Lanz gesehen haben, und es ist zu vermuten, dass sich die nicht alle bis zum Ende der Sendung gequält haben.

Ohnehin ist die Frage, ob die Anti-Lanz-Gruppe wirklich nur den Moderator meint oder nicht grundsätzlich den gebührenfinanzierten Rundfunk. Das Modell aber fußt, wie etwa Versicherungen auch, auf dem Solidarprinzip: Viele kleine Beiträge ermöglichen das große Ganze. Dafür muss der Klassikfreund mit Fußball-Übertragungen leben und umgekehrt. Und die Anti-Lanz-Fraktion mit Lanz und seinen Peinlichkeiten, seinen dumm-dreisten Attacken.

Vielleicht wäre Lanz am besten in seiner Koch-Show aufgehoben, ausgerechnet dieses Format hat er aufgegeben. Ansonsten bleibt dem genervten Zuschauer ja immer noch die Möglichkeit, einfach um- oder abzuschalten. Womöglich geht Lanz dann von ganz allein.

Ralf Döring

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: