Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Landtag
Schulen

Osnabrück (ots) - Leidige Debatte

Bernd Althusmann hat die Schulstrukturdebatte in Niedersachsen in den ersten sechs Monaten seit seiner Ernennung zum Kultusminister weiter vorangebracht als seine Vorgänger. Das Modell der Oberschule stellt einen guten Kompromiss aller Forderungen dar und ist damit konsensfähig. Auch wenn sich die Opposition noch sträubt und weiter darauf pocht, neue Integrierte Gesamtschulen schon bei einer Vierzügigkeit zu genehmigen.

Die Diskussion darüber ermüdet allerdings, schließlich sind die Unterschiede zwischen geplanter Oberschule und IGS gar nicht mal so groß. Und aus diesem Grund sollten Parteien und Verbände auch endlich aufhören, weiterhin die leidige Strukturfrage in den Vordergrund zu drängen. Denn dahin gehört - darin sollten sich alle Beteiligten einig sein - das Bestreben, allen Schülern einen bestmöglichen Mix aus Fördern und Fordern zukommen zu lassen.

Sicher, die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Doch spielt die Schulform bei der Qualität des Unterrichts eine weitaus geringere Rolle, als die öffentliche Debatte darzustellen versucht. Viel wichtiger als das System an sich ist das Engagement jedes einzelnen Lehrers. Diese noch besser aus- und fortzubilden, damit sie ihren Bildungsauftrag mit zeitgemäßen Methoden und aktuellem Wissen erfüllen können - das sollte erstes Ziel sein.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: