Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kultur
Kunst
NS-Zeit
Grabungen
Skulpturen

Osnabrück (ots) - Couragierte Helfer

Lasst meine Bilder nicht sterben: Der Wunsch des Osnabrücker Malers Felix Nussbaum, der 1944 in Auschwitz ermordet wurde, hat sich nun auch für andere von den Nationalsozialisten verfolgte Künstler erfüllt. Der Berliner Skulpturenfund erfreut als Überraschungsgeschenk aus der Vergangenheit, das den Vernichtungsfuror der Diktatoren überlebt hat. Die Skulpturen zeugen gegen die Kulturvernichter - mit ihrer Eleganz und ihrer humanen Botschaft.

Der Berliner Fund gibt auch erfreulichen Anlass, das oft stille Wirken couragierter Helfer zu erforschen, die während des Dritten Reiches Bedrängten beistanden. Die Kunstwerke sind offenbar nur überliefert, weil ein Berliner Steuerberater sie vor den Nazis versteckte. Der Fund belegt: Widerstand war möglich, auch mit kleinen Gesten. Den Künstlern hat das nur bedingt geholfen. Viele verloren ihr Leben, so wie Otto Freundlich, dessen Plastik zu den Funden gehört.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: