Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu USA
Kunst
Christo

Osnabrück (ots) - Langer, ruhiger Fluss

Dass das Leben ein langer, ruhiger Fluss ist, hat uns vor Jahren ein Filmtitel gelehrt. Für Christo und Jeanne-Claude hat dieser Fluss oft seine Stromschnellen gehabt. Seinen weiteren Verlauf hat das Künstlerpaar dennoch nie aus den Augen verloren. Sie hielten die Ziele ihrer Langzeitprojekte unbeirrt von Widerständen im Blick. Obendrein bezeichnet die Folge der Verpackungsprojekte des Paares längst einen der aufregendsten und kontinuierlichsten Verläufe der zeitgenössischen Kunst.

Das Künstlerpaar hat damit exemplarisch vorgeführt, wie ausgerechnet die aktuelle Kunst mit ihren Moden, Trends, Revolten und plötzlichen Sprüngen auch für ein hohes Maß an Kontinuität sorgen kann. Diese Projekte haben nicht nur Orte erst auf die Landkarte der Wahrnehmung gebracht, sie haben auch geholfen, den Blick der Menschen auf ihre Umwelt zu verändern.

Die schönste Kontinuität führt Christo selbst vor. Nach dem Tod seiner Partnerin arbeitet er allein weiter - mit ihr im Gedächtnis. Christo zeigt uns den Kunststar anders: nicht als Egomanen, sondern als Erinnerungsarbeiter.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: