Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Motorsport

Osnabrück (ots) - Ein Risiko

Wie man sauberen und trotzdem spektakulären Motorsport bietet, zeigten in der Türkei Lewis Hamilton und Jenson Button: Die McLaren-Piloten lieferten sich ein rasantes Duell, kämpften um jeden Zentimeter und rasten nebeneinander durch mehrere Kurven. Aber sie bauten keinen Unfall und wurden mit dem Doppelsieg belohnt. Vettel und Webber dagegen kassierten beide die Quittung dafür, dass im entscheidenden Moment keiner nachgeben wollte. Die abfälligen Handbewegungen Vettels sollte man nicht überbewerten: Sie sind verständlich nach einem Doppel-Dreher bei 240 km/h. Die Tatsache jedoch, dass es später im Motorhome zu einem teaminternen Handgemenge zwischen dem Vettel- und dem Webber-Lager kam, offenbart, dass es bei Red Bull mehr als nur ein Kommunikationsproblem gibt. Abgesehen vom sportlichen Desaster sind unklare Hierarchien und fehlende Absprachen in der Formel 1 aber ein Sicherheitsrisiko, das Red Bull schnell abstellen muss.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: