Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu USA
Film
Oscar

Osnabrück (ots) - 5777 Juroren verprellt Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die Jahr um Jahr die Oscars vergibt, hat 5777 stimmberechtigte Mitglieder. Die Kriterien, nach denen die ihre Entscheidungen fällen, sind für Außenstehende noch schleierhafter als die Auszählungsmodalitäten der Stimmzettel. Mit Gewissheit sagen kann man von ihnen nur eines: Öffentlich reinreden lassen sie sich nicht. Das ist in Hollywood eigentlich jedem klar. Die Produzenten von Ang Lees Martial-Arts-Streifen "Tiger and Dragon" etwa mussten sich schon dafür entschuldigen, dass sie ihren Film auf DVD und Video eingereicht hatten - die Academy duldet nur eins von beidem. Immerhin: Am Ende hat Ang Lee seinen Oscar bekommen. Fast möchte man dem Produzenten von "Hurt Locker" dasselbe wünschen: Seinen Oscar-Triumph wegen dämlicher E-Mails vom Sofa aus verfolgen zu müssen mag herbe sein. Von der ganzen Produktion für eine Oscar-Pleite verantwortlich gemacht zu werden ist entschieden schlechter. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: