Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kriminalität
Mafia

Osnabrück (ots) - Volltreffer aufs Auslaufmodell Dieser Schlag gegen die Mafia sitzt: Die mutmaßlichen Killer, die in Duisburg sechs Landsleute niedergemäht haben, sitzen in Untersuchungshaft. Dieser Erfolg bekommt aus Politik und Öffentlichkeit den Beifall, den er verdient: als Ergebnis kluger Ermittlerarbeit und deutsch-italienischer Sicherheitspartnerschaft. Der Erfolg strahlt umso heller, als er die finstere, vermeintlich so vertraute Mafia trifft. Die mit den Maschinenpistolen und den angesengten Heiligenbildchen, mit den Hand- und Wangenküssen und mit zügellosem Hang zur Gewalt. Diese Mafia hat 2007 in Duisburg erstmals auf deutschem Boden ihre böseste Fratze gezeigt. Aber da war sie schon ein Auslaufmodell. Mag Duisburg auch auf das Konto eines Clans der 'Ndrangheta gehen, so steht doch gerade dieser Zweig für das Gegenmodell: eine Mafia, die sich mittels aberwitziger Gewinne aus dem kriminellen Kerngeschäft und eines Netzes aus Tarnfirmen in die legale Wirtschaft frisst. Mit entsprechendem Zuwachs an Gewinn und Einfluss. Weshalb es töricht wäre, das längst europäisierte Mafia-Problem mit den jüngsten Fahndungserfolgen für gebannt zu halten. Aber genau dazu tendieren die Regierungen außerhalb Italiens. Eine EU-Gesetzgebung zum Einziehen von Mafia-Vermögen gibt es so wenig wie eine zum Zeugenschutz. Ja es existiert noch nicht einmal ein Bewusstsein für die Größe der Gefahr. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: