Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Tourismus

Osnabrück (ots) - Indikator Fernweh Beim Export sind die Chinesen mittlerweile besser, doch den Titel des Reiseweltmeisters lassen sich die Deutschen nicht nehmen. Fernweh und die Sehnsucht nach Sonne, Strand und Erholung sind größer als die Furcht vor einer anhaltenden Wirtschaftskrise. Gut so, denn die steigenden Buchungszahlen sind ein Indikator für wachsende Zuversicht in den Aufschwung. Doch die Trends hin zu Fernreisen oder Kreuzfahrten können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Pauschalurlaub für immer mehr Menschen unbezahlbar ist - obwohl die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs fast auf Höchststand liegt. Ein Zeichen, dass die Schere der sozialen Gerechtigkeit weiter auseinandergeht. Das trübt die Stimmung, denn ohne die bleibenden Eindrücke einer Reise verlieren Betroffene ein weiteres Stück Lebensqualität. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: