Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Soziales
Renten

Osnabrück (ots) - Kalte Dusche Aus der wohlig warmen Wanne unter die eiskalte Dusche: Die deutschen Rentner erleben gegenwärtig extreme Wechselbäder. Auf überraschend satte Rentenerhöhungen im Sommer folgen jetzt magere Jahre, in denen es keine oder nur sehr geringe Anhebungen der Bezüge gibt. Das ist bitter - aber unvermeidlich. Denn an der Notwendigkeit, die Rentenversicherung zukunftsfest zu machen, hat sich nichts geändert. Die junge Generation wird extrem belastet. Sie muss für immer mehr Rentner aufkommen; ohne dauerhafte Unterstützung der Älteren geht es nicht, sonst wird der Generationenvertrag wertlos. Natürlich wusste das auch die Große Koalition. Weil aber Bundestagswahlkampf war, setzten Union und SPD die eigentlich notwendigen Rentendämpfungen einfach aus und beschlossen auch noch eine erweiterte Rentengarantie. Nach dem Motto: 20 Millionen Rentner sind auch 20 Millionen Wähler. Plumper geht's nicht mehr. Unter den Folgen müssen nun die zusehends verunsicherten Senioren leiden. Auf Jahre hinaus werden mögliche Rentenerhöhungen halbiert, bis alle aufgeschobenen Dämpfungen nachgeholt sind. Fragt sich, ob es nicht besser gewesen wäre, den Realitäten von Anfang an ins Auge zu sehen, als die Rentner jetzt auf eine quälend lange Durststrecke zu schicken. Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: 0541/310 207 Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: