Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Automesse
IAA

    Osnabrück (ots) - Die Branche atmet durch

    Die Stimmung ist gedämpft. Kaum einer wagt eine Prognose. Es stimmt, die Autobranche ist in der Krise. Darüber können auch pompöse Stände der Großen, schickes Standpersonal und glänzende Karossen nicht hinwegtäuschen. Wo früher spektakuläre Shows die Besucher entzückten, geht es bei der aktuellen IAA in Frankfurt ruhiger zu. Die Branche atmet durch. Sie überlegt, wie sie auch in Zukunft potenzielle Käufer bei der Stange halten kann. Das merken auch die Aussteller auf der Messe. Die Reaktionen des Publikums sind zurückhaltender. Die meisten Zulieferer müssen sich darauf einstellen, dass das Geschäft der Großen nicht mehr so brummt. Zwar profitierten einige von der Abwrackprämie, und auch der Boom in China und Indien mildert den Absturz etwas. Aber wie geht es weiter? Kommt noch ein Schlagloch, in das die Hersteller fallen? Keiner weiß es. Maßnahmen wie Kurzarbeit, Herabsetzung der Arbeitsstunden und Weiterqualifizierung helfen kurzfristig. Eine Lösung des Problems sind sie nicht.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: