Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Rente

    Osnabrück (ots) - Kalte Dusche

    Dies ist ein schwerer Schlag für die Rentenversicherer: Wertvolles Vertrauen geht verloren, wenn Tausende von Rentenbescheiden korrigiert werden müssen. Dies gilt umso mehr, als immer wieder lauthals verkündet wird, wie sicher doch die Renten seien. Da wirken Berichte über Schlampereien und falsche Beratung wie eine kalte Dusche.

    Es ist allerdings maßlos übertrieben, wenn Kritiker dahinter ein System zur Entlastung klammer Sozialkassen vermuten. Dagegen spricht allein schon die relativ geringe Zahl der Beanstandungen. Diese betrafen im Jahr 2007 gerade einmal 1,3 Prozent der Rentenanträge. Einleuchtender erscheint der Hinweis auf die Komplexität vieler Rentenvorgänge. Extrem schwierig wird es etwa, wenn verschiedene Leistungsarten zusammentreffen oder es Wahlmöglichkeiten gibt. Dazu muss man wissen, dass das Sozialgesetzbuch allein sechs verschiedene Renten wegen Alters kennt sowie jeweils drei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und wegen Todes.

    Doch auch dies ist nur eine Erklärung, noch lange keine Entschuldigung. Denn natürlich hat jeder einzelne Rentner Anspruch auf korrekte Behandlung. Mit lückenloser Aufklärung ist es deshalb nicht getan. Zugleich müssen alle Entscheider noch einmal genauestens instruiert werden, damit sich solche Fälle nicht wiederholen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: