Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Unternehmen
Deutsche Bahn

    Osnabrück (ots) - Gebremste Bahn

    Die Bahn braucht eine Pause. Einerseits von ihren ehrgeizigen Renditezielen, die noch aus dem Mehdorn'schen Traum vom Börsengang folgen und eine hastige Expansion zur Folge hatten. Andererseits auch von der Flut von Preiserhöhungen, die die Kunden zuletzt pünktlicher erreichten als so mancher Zug.

    So gesehen, ist der Gewinneinbruch auch eine Chance für die Bahn. Er bietet Anlass, die Strategie zu analysieren. Dabei fällt auf, dass der Regionalverkehr steter Gewinnbringer ist - der Güterverkehr aber weiterhin darbt. Allein mit der Krise lässt sich das nicht erklären, sondern auch mit der Ausrichtung. Vielleicht sollte das Management also eher hier ansetzen und optimieren, statt mit einem Sparprogramm nach dem nächsten den Fahrgästen das Leben weiter zu erschweren.

    Richtig ist aber auch: Ohne das radikale Trimmen des Konzerns auf Wirtschaftlichkeit in den Vorjahren könnte das Unternehmen den jetzigen Einbruch kaum derart gelassen wegstecken.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: