Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Prozesse
Mord
Ehrenmord

    Osnabrück (ots) - Wo Toleranz enden muss

    Die Hamburger Richter haben ein zwar hartes, doch gleichzeitig gerechtes Urteil gefällt. Denn der Prozess um den Mord an der 16-jährigen Morsal zeigt: Die Toleranz der deutschen Justiz muss klare Grenzen haben. Sie liegen dort, wo ein Bruder seine Schwester allein wegen ihres freizügigen Lebensstils heimtückisch umbringt. Es war ein Mord im Namen eines Ehrbegriffs, der sich vom westlichen Verständnis fundamental unterscheidet. Und der sich gegen die Freiheit von Mädchen und Frauen richtet.

    Diese Tat ist zwar erklärbar mit dem Aufwachsen in einer von Männern beherrschten Kultur und Tradition eines islamisch geprägten Landes. Die Wurzeln für die Straftat wurden daher schon in der Erziehung in dieser Macho-Welt gelegt. Doch auch damit lässt sich die brutale Gewalt nicht entschuldigen. Zweifelhaft ist leider, ob das angemessene Urteil abschreckend auf andere Familien in ähnlicher Situation wirkt. So, wie die Eltern und Geschwister von Morsal und Ahmad reagiert haben, ließen sie ein klares Unrechtsbewusstsein vermissen. Sie dürften damit nicht allein sein.

    Umso mehr kommt es darauf an, unsere demokratischen Werte und Normen zu vermitteln. Und junge Frauen aus dieser uns fremden Kultur zu schützen, die einfach nur ein selbstbestimmtes Leben führen wollen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: