co2online gGmbH

Schule aus Brandenburg gewinnt bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerb
Auszeichnung von Bundesumweltministerin Hendricks
Schulen aus allen Bundesländern auf Jugendmesse YOU in Berlin prämiert

Energiesparmeister Gold - die Sportschule Potsdam. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58889 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/co2online gGmbH/PHIL_DERA"

Berlin (ots) - Der Bundessieger des Schulwettbewerbs für das beste Klimaschutzprojekt an Schulen steht fest: Der Titel "Energiesparmeister Gold" geht in diesem Jahr an die Sportschule Potsdam in Brandenburg. Das Gymnasium Brandis aus Sachsen freut sich über den zweiten und die Grundschule Gottfried-Keller-Straße in Norderstedt aus Schleswig-Holstein über den dritten Platz. Die Schulen hatten sich in einer Online-Abstimmung des von co2online organisierten Wettbewerbs (www.energiesparmeister.de) gegen die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern durchgesetzt und wurden heute auf der Jugendmesse YOU ausgezeichnet.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen kürt unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks jährlich die besten Klimaschutzprojekte an Schulen aus jedem Bundesland. In diesem Jahr hatten sich 297 Schulen mit rund 32.000 Schülern und Lehrern für den Titel "Energiesparmeister" beworben - so viele wie nie zuvor. Die 16 Gewinner wurden durch eine Jury mit Experten aus Forschung und Umweltpolitik ausgewählt und erhalten 2.500 Euro. Der Energiesparmeister Gold erhält weitere 2.500 Euro.

Die Gewinnerprojekte der Energiesparmeister-Schulen

Gold - Sportschule Potsdam (Brandenburg): Die Sportschüler überzeugten mit ihrer Kampagne "TrinkWasser!", mit der sie den Konsum von Einweg-Plastikflaschen an der Schule reduzieren wollen. Das Konzept aus Leitungswasser, Wasserspender und einer eigens designten Edelstahlflasche wird bereits von einem Großteil der Mitschüler und Lehrer unterstützt. Am 12. Juli soll der erste Wasserspender an der Schule installiert werden.

Silber - Gymnasium Brandis (Sachsen): In verschiedenen Teams untersuchen die Nachwuchsforscher des Gymnasiums Technologien der erneuerbaren Energien. So bestätigten die Schüler beispielsweise, dass die Wurzel der Chicorée-Pflanze sowie Maisstroh geeignete Ausgangsstoffe für die Produktion von Biogas sind. Ein anderes Projekt deckte mithilfe einer Infrarotuntersuchung Defizite bei der Auslastung, dem Wirkungsgrad und der Sicherheit privater Photovoltaikanlagen auf.

Bronze - Grundschule Gottfried-Keller-Straße Norderstedt (Schleswig-Holstein): Unter dem Motto "Energiesparen muss Spaß machen, sonst bleibt der Effekt langfristig aus" entwickeln die Grundschüler während der schulweiten Nachhaltigkeitswochen die unterschiedlichsten Projekte: von LED-Songs bis zur Müll-Kunst. Über Ausstellungen im Rathaus und im Museum erreichen die Schüler mit ihren Botschaften zu Klimaschutz und Energiesparen auch Menschen außerhalb der Schule.

Alle Energiesparmeister auf einen Blick

Folgende Schulen wurden mit ihren Projekten auf der Preisverleihung in Berlin als "Energiesparmeister 2016" ausgezeichnet:

   - Baden-Württemberg: Gerhard-Thielcke-Realschule Radolfzell in 
     78315 Radolfzell
   - Bayern: Ernst-Mach-Gymnasium Haar in 85540 Haar
   - Berlin: Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in 10369 Berlin
   - Brandenburg: Sportschule Potsdam in 14471 Potsdam, Brandenburg 
     (Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe)
   - Bremen: Schulzentrum Walle in 28219 Bremen (Berufsbildende 
     Schule)
   - Hamburg: Stadtteilschule Barmbek in 22307 Hamburg
   - Hessen: Internatsschule Schloss Hansenberg Geisenheim in 65366 
     Geisenheim (Gymnasium/Internat)
   - Mecklenburg-Vorpommern: Große Stadtschule "Geschwister Scholl 
     Gymnasium" Wismar in 23966 Wismar(Gymnasium)
   - Niedersachsen: Georg-von-Langen-Schule Holzminden in 37603 
     Holzminden (Berufliches Gymnasium)
   - Nordrhein-Westfalen: Martin-Luther-Sekundarschule Herten in 
     45701 Herten
   - Rheinland-Pfalz: IGS Ernst Bloch in 67071 Ludwigshafen 
     (Integrierte Gesamtschule)
   - Saarland: Leibniz-Gymnasium St. Ingbert in 66386 St. Ingbert
   - Sachsen: Gymnasium Brandis in 04821 Brandis
   - Sachsen-Anhalt: Grundschule Ahlsdorf in 06313 Ahlsdorf
   - Schleswig-Holstein: Grundschule Gottfried-Keller-Straße 
     Norderstedt in 22848 Norderstedt
   - Thüringen: Albert-Schweitzer-Förderschule Hildburghausen in 
     98646 Hildburghausen 

Einen Sonderpreis der Jury erhielt das Lessing-Gymnasium in 02977 Hoyerswerda (Sachsen) für das Schülermusical "Deine Energie".

Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen Energiesparmeister

Die 16 Gewinner-Schulen werden nicht nur mit Geld- und Sachpreisen, sondern auch mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft oder Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen den Wettbewerb und stehen den Schulen während der finalen Online-Abstimmung zur Seite. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind atmosfair gGmbH, Sparkassenverband Baden-Württemberg, Gemeindewerke Haar GmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e. V., Mittelbrandenburgische Sparkasse, Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost, Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen, Stadtwerke Wismar GmbH, Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH, ENGIE Deutschland GmbH, KSB Aktiengesellschaft, Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM), eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA), Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrum e. V.

Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG, Deutsche Bahn Stiftung gGmbH, ENSO Energie Sachsen Ost AG und Messe Berlin GmbH. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren das bundesweite Schülermagazin YAEZ, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie Klett MINT - Bildungskommunikation mit Klett. Deutschlandradio Kultur unterstützt den Wettbewerb mit Berichterstattung in der Sendung "Kakadu".

Über co2online und den Energiesparmeister-Wettbewerb

Die gemeinnützige co2online GmbH (http://www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

co2online führt zum achten Mal in Folge den erfolgreichen Energiesparmeister-Wettbewerb (http://www.energiesparmeister.de) durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schulen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Wettbewerbs.

Hinweis an Redaktionen:

Gerne vermitteln wir Kontakt zu den Preisträgern. Bildmaterial von den Siegerschulen und der Preisverleihung finden Sie ab dem 9. Juli auf http://www.energiesparmeister.de/presse.

Pressekontakt:

Sebastian Schwarz
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstraße 9
10829 Berlin
Tel: 030 / 780 96 65 - 24
E-Mail: sebastian.schwarz@co2online.de
www.twitter.com/co2online | www.facebook.com/energiesparmeister

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: