co2online gGmbH

Energiesparkonto entlarvt Spritfresser und CO2-Schleudern
Digitales Energie-Haushaltsbuch "Energiesparkonto" bilanziert Verbrauch und CO2-Emissionen von PKW
Benutzerfreundlichkeit optimiert

Berlin (ots) - Über zehn Prozent der CO2-Emissionen entfallen deutschlandweit allein auf den PKW-Verkehr. Doch die wenigsten wissen, wie viel CO2 das eigene Auto in die Luft bläst oder ob der Verbrauch des PKWs tatsächlich mit den Herstellerangaben übereinstimmt. Das kostenlose Energiesparkonto der gemeinnützigen co2online GmbH schafft hier Abhilfe. Autofahrer können im Energiesparkonto die CO2-Emissionen und den Verbrauch des PKWs überprüfen und bilanzieren. "Der Mobilitäts-Bereich im Energiesparkonto vervollständigt das Angebot unseres digitalen Haushaltsbuches. Damit können Verbraucher ihre Energiebilanz nicht mehr nur für das eigene Zuhause, sondern auch für unterwegs ermitteln", sagt Johannes D. Hengstenberg, Geschäftsführer von co2online. Das vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparkonto auf www.energiesparclub.de hilft dabei, dem Autofahrer Einsparpotenziale zu verdeutlichen und vergleicht die Energiebilanz des PKWs mit anderen vom Nutzer ausgewählten Bereichen wie "Strom" oder "Wasser".

Bessere Benutzerführung durch Modul-Auswahl

Auch die Benutzerfreundlichkeit des Energiesparkontos wurde weiter verbessert. So kann der Konto-Inhaber ab sofort auswählen, für welche Bereiche er sein Konto nutzen möchte. Zur Verfügung stehen die Module "Strom", "Heizen", "Wasser", "Photovoltaik" und "Mobilität", die einzeln aktiviert oder auch deaktiviert werden können. Verbraucher, die in ihrem Energiesparkonto beispielsweise nur den Verbrauch und CO2-Ausstoß des PKWs kontrollieren und bilanzieren möchten, können die anderen Bereiche einfach ausblenden. Dadurch wird das Konto übersichtlicher. Außerdem erinnert eine neu integrierte "To-Do-Liste" den Nutzer daran, wichtige Eintragungen im Konto regelmäßig vorzunehmen, etwa den neuen Kilometerstand des Autos.

Über 52.000 Nutzer bilanzieren mit dem Konto bereits ihren Energieverbrauch und reduzieren im Schnitt ihren Stromverbrauch im Jahr um 1,2 Prozent und ihren Heizenergieverbrauch um 3,3 Prozent. Diese Einsparungen liegen deutlich über denen eines durchschnittlichen deutschen Haushalts.

Über co2online und den "Energiesparclub"

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln und Heizgutachten motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. Ein starkes Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unterstützt verschiedene Informationskampagnen. Die Handlungsimpulse, die die Kampagnen von co2online auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Wissen, was wirkt: Der Energiesparclub von co2online (www.energiesparclub.de) ist die erste Kampagne, die Verbraucher kontinuierlich beim Energiesparen begleitet. Das Energiesparkonto ist das Herzstück der Kampagne. Es motiviert seine Nutzer, sparsam mit Energie umzugehen. Über 52.000 Nutzer sind bereits auf Sparkurs. Allmess, Deutscher Mieterbund, HypoVereinsbank, Richter + Frenzel, Stiebel Eltron, WILO SE und der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) unterstützen das Energiesparkonto.

Pressekontakt:

Sebastian Lambeck
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin
Tel.: 030 / 780 9665 - 26
Fax: 030 / 780 9665 - 11
E-Mail: sebastian.lambeck@co2online.de
www.twitter.com/co2online | www.facebook.com/Klima.sucht.Schutz

Original-Content von: co2online gGmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: co2online gGmbH

Das könnte Sie auch interessieren: