IFEMEDI

Sie lauern überall - Erkältungsviren machen uns das Leben schwer

Sie lauern überall - Erkältungsviren machen uns das Leben schwer
Dateiname: bme-erkaeltungsviren.mp3
Dateigröße: 1,33 MB
Länge: 01:27 Minuten

ein Dokument zum Download

Oldenburg (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Sie sind überall. Sie lauern an Türklinken, in Bus und Bahn, auf der Rolltreppe und in jedem Handschlag sehen sie ihre Chance - Erkältungsviren. Sie sorgen dafür, dass um uns herum gerade gehustet und geschnieft wird, Kollegen fallen mit Fieber aus, ganze Kindergartengruppen stecken sich untereinander an. Und das Merkwürdige ist, obwohl wir uns seit Jahrzehnten mit den Erkältungsviren herumschlagen, gibt es keinen Impfschutz dagegen. Warum das so ist und was uns hilft, wenn es uns erwischt hat, weiß Oliver Heinze.

Sprecher: Impfen kann man sich gegen Erkältungsviren nicht, denn es gibt 500 unterschiedliche Varianten, die sich genetisch ständig verändern.

O-Ton 1 (Prof. Dr. Alexander Schenk, 0:12 Min.): "Also muss sich der Körper jedes Mal selbst etwas Neues ausdenken, um der Viren Herr zu werden. Ganz wichtig ist es da, das sogenannte unspezifische Immunsystem, dessen Fresszellen ja einfach alles angreifen, was körperfremd ist, dass man das stärkt."

Sprecher: Erklärt Prof. Alexander Schenk. Wenn die Erkältungsviren im Körper sind, haben die Fresszellen noch vier Tage Zeit, um diese zu bekämpfen. So lange dauert es in der Regel bis die Erkältung auch wirklich ausbricht. Die Fresszellen stärken kann man durch...

O-Ton 2 (Prof. Dr. Alexander Schenk, 0:12 Min.): "Bewegung, Abhärtung, gesunde Ernährung. Das ist das Eine. Und wenn man dann das Immunsystem mit einem pflanzlichen Arzneimittel aus indianischem Wasserdost fit macht, dann kann man, wenn man zu Erkältungen neigt, sich sehr gut vorbereiten."

Sprecher: Ist die Erkältung bereits ausgebrochen, kann Wasserdost auch helfen. In einer neuen Studie mit tausend Patienten, die alle einen grippalen Infekt hatten, reduzierten sich die Symptome nach wenigen Tagen Behandlung mit Wasserdost deutlich.

O-Ton 3 (Prof. Dr. Alexander Schenk, 0:17 Min.): "Man kann eine Erkältung also gut um die Hälfte der Zeit abkürzen. Übrigens werden ja auch Bakterien bekämpft, die sich gerne mal an eine virale Infektion anhängen. Und wir haben tatsächlich zeigen können, dass auch 'Echte Grippe-Viren', zum Beispiel die vom berüchtigten Typ H1N1, eine Reaktion auf Wasserdost zeigen."

Sprecher: Das pflanzliche Anti-Infektivum Wasserdost ist in dem Mittel Contramutan enthalten.

O-Ton 4 (Prof. Dr. Alexander Schenk, 0:06 Min.): "Das wird als flüssige Zubereitung angewandt, wie ein Hustensaft. Und das bekommt man rezeptfrei in jeder Apotheke."

Abmoderationsvorschlag:

Wenn Sie sich vornehmen, Erkältungsviren aus dem Weg zu gehen, es wird nicht klappen! Die fiesen kleinen Erreger haben nur ein Tausendstel der Größe einer menschlichen Hautschuppe und sie sind einfach überall. Mehr Infos zu Wasserdost und der Wirkung der Naturpflanze finden Sie auch im Internet unter www.erkaeltung-online.com.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

IFEMEDI / Pharma Marketing Consulting
Dr. oec. troph. Jörg Hüve
Hopfenweg 44c
26125 Oldenburg
---------------
Tel: +49 (441) 9 35 05 90
Fax: +49 (441) 9 35 05 92
Mobil: +49 (171) 2 19 00 28
presse@medizin-ernaehrung.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: IFEMEDI

Das könnte Sie auch interessieren: