TERRITORY

Mode-Designer Dries Van Noten: "Ich verzeihe mir Fehler nicht so leicht, ich möchte mich ständig verbessern"

Hamburg (ots) - 30. Juni 2015 - Dries Van Noten ist einer der zurückhaltendsten Stars der Modebranche. Werbung für seine Kollektionen macht der 57-Jährige nicht. Trotzdem hat er wichtige Fans, darunter Michelle Obama, Julianne Moore, Meryl Streep und Rihanna. In der Fashionwelt wird er für seine Kollektionen gefeiert, die Funktionalität und Eleganz auf smarte Weise verknüpfen. Im Interview mit "Lufthansa Exclusive" (Juli-Ausgabe) berichtet der große Designer von seiner aktuellen Kollektion, bei der er sich vom Bildband "Before They Pass Away" des britischen Fotografen Jimmy Nelson inspirieren ließ - der Fotoband ist eine Hommage an Stammeskulturen auf der ganzen Welt: "Seine Aufnahmen vermitteln ein intensives Gefühl von Stolz. Mit welcher Würde diese Menschen ihre kulturelle Identität präsentieren, ist unglaublich."

Der Sohn eines Herrenausstatters und Enkel eines Schneiders berichtet auch von den schwierigen Anfängen seiner Karriere. Er habe neben dem Studium für einen belgischen Textilhersteller gearbeitet: "Sieben kommerzielle Kollektionen, tagsüber entworfen. Nachts arbeitete ich an meinen eigenen." Ein Perfektionist war der Modeschöpfer, der mittlerweile Läden in Antwerpen, Singapur, Paris, Hongkong und Tokio hat, schon immer: "Ich bin oft ziemlich streng mit mir und verzeihe mir Fehler nicht so leicht, ich möchte mich ständig verbessern. Einfach mal zu sagen: Das reicht jetzt schon, das ist gut genug, diese Einstellung ist mir fremd."

Aktuell läuft die Ausstellung "Dries Van Noten: Inspirations" im Mode-Museum in Antwerpen, der heimlichen Modestadt Europas und Heimatstadt des Designers (bis 19. Juli). Dazu bemerkt der belgische Designer: "Mode und Kunst sind für mich keine Gegensätze, sondern sie sollten eine kreative Liaison eingehen. Im besten Fall erkennt man ihre Wahlverwandtschaft."

Dries Van Notens erste große Liebe ist die Mode, seine zweite die Kunst, seine dritte, eher unbekannt: sein Garten. "Die Modewelt ist mir oft zu hektisch und zu oberflächlich. Wenn ich im Garten arbeite, entspanne ich mich." Manchmal koche er Marmelade aus den Früchten, die er im Garten pflücke - Erdbeere, Himbeere, Johannisbeere oder Quitte. Gemeinsam mit Patrick Vangheluwe, seinem Partner im Leben und im Geschäft, lebt er in dem 1840 erbauten Herrenhaus Ringehof mit prächtigem Garten im belgischen Lier. In gewisser Weise habe dieser Garten auch seine Beziehung gerettet: "Ohne das Ringenhof-Projekt hätte meine Beziehung zu Patrick wohl nicht überlebt. Wenn wir nicht aufgehört hätten, dauernd nur über unsere Arbeit, die Probleme mit der Lieferung, mit den Stoffen zu sprechen, hätten wir uns ab einem bestimmten Moment auf einer persönlichen Ebene nicht mehr wahrgenommen."

Pressekontakt:

Joachim Haack, PR/Kommunikation "Wirtschaft" und Corporate Editors
c/o PubliKom, Tel +49 (0) 40 / 39 92 72-0, E-Mail:
jhaack@publikom.com,
www.corporate-editors.com

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TERRITORY

Das könnte Sie auch interessieren: