Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: BDL-Präsident Siegloch fordert von Großer Koalition mehr Unterstützung für die Luftfahrtbranche - "Wir werden politisch gebremst"

Berlin / Saarbrücken. (ots) - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Klaus-Peter Siegloch, hat von der Bundesregierung mehr Unterstützung für seine Branche gefordert. "Die große Koalition muss mindestens das umsetzen, was sie im Koalitionsvertrag versprochen hat, nämlich dass sie die Wettbewerbssituation für die deutschen Fluggesellschaften verbessert", sagte Siegloch der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe). Die deutsche Luftverkehrswirtschaft nehme am Zuwachs des globalen Luftverkehrs nicht in gleichem Maße teil, die Gewinnmarge betrage nur 1,1 Prozent. "In Europa, aber auch in Deutschland wird der Luftverkehr politisch gebremst", kritisierte Siegloch. Er forderte für 2015, dass die Luftverkehrssteuer abgeschafft wird und dass die bestehenden Betriebszeiten der Flughäfen garantiert werden. "Wir wollen keine Ausweitung, aber wir wollen, dass die Nachtflugmöglichkeiten da, wo es sie gibt, erhalten bleiben." Außerdem dürfe der Luftverkehr in Europa nicht einseitig in den Emissionshandel einbezogen und dadurch zusätzlich belastet werden. Stattdessen müsse es einen weltweiten Klimaschutzbeitrag der Luftfahrt geben. Siegloch sagte, Verkehrsminister Dobrindt habe zugesagt, dass es bis zum Sommer eine umfassende Markt- und Wettbewerbsanalyse der Luftfahrt geben werde, und dass daraus politische Konsequenzen gezogen würden. "Dann reden wir über Fakten. Darauf setzen wir sehr stark."

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: