Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Union nicht überrascht von Anklage gegen Edathy

Saarbrücken (ots) - Die Anklageerhebung gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy wegen des Besitzes kinderpornografischen Materials hat den Obmann der Unionsfraktion im Untersuchungsausschuss, Armin Schuster (CDU), nicht überrascht. Schuster sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch): "Nach meiner Rechtsauffassung hätte ich ihn auch angeklagt ohne die Beweismittel auf dem Bundestagsrechner." Denn er halte das von Edathy in Kanada bezogene Material "schon für eindeutig genug", so Schuster. Er rechne auch mit einer Verurteilung.

Zugleich betonte der CDU-Politiker, durch die Anklageerhebung hätten sich die Chancen auf eine Aussage Edathys am 18. Dezember im Untersuchungsausschuss nicht verringert. "Denn er hat mit einer Aussage vor dem Untersuchungsausschuss die Möglichkeit zu bestimmen, was er wie lange ausführt." Edathy könne endlich mehr "Licht ins Dunkel der Affäre" bringen. "Es gibt ja genug Leute, die nach wie vor mit Verschwörungstheorien unterwegs sind", so Schuster.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230
Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: