Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Saar-Grüne: Zeichen bei Hartz 4 stehen "nach jetzigem Stand" auf Enthaltung Ulrich signalisiert Bundesregierung Gesprächsbereitschaft "im Interesse des Saarlandes"

Saarbrücken (ots) - Das Saarland wird sich "nach jetzigem Stand" bei der Abstimmung über die Hartz-4-Reform am 17. Dezember im Bundesrat enthalten. Das erklärte der Chef der an der Regierung beteiligten Saar-Grünen, Hubert Ulrich, gegenüber der Saarbrücker Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Damit hätte die Hartz-4-Reform der Bundesregierung im Bundesrat keine Mehrheit. Gemeinsam mit den Stimmen des schwarz-gelb-grün regierten Saarlandes könnten die Unions-regierten Länder die Reform dagegen beschließen. Ulrich räumte gegenüber der Saarbrücker Zeitung ein, dass die Grünen im Saarland gesprächsbereit seien, sofern Angebote der Bundesregierung gemacht werden, die "im Interesse des Saarlandes" sind. "Derzeit gebe es aber noch kein Angebot, über das wir ernsthaft diskutieren können", so Ulrich zur Saarbrücker Zeitung. Ulrich reagierte damit auf Spekulationen des parlamentarischen Geschäftsführers der SPD im Bundestag, Thomas Oppermann, das Saarland werde mit Billigung der Grünen die entscheidenden Stimmen für die Hartz-4-Reform liefern. "Bisher kann Herr Oppermann beruhigt sein", sagte Ulrich. Im Koalitionsvertrag der Jamaika-Koalition im Saarland ist bei Dissens der Koalitionspartner eine Enthaltung im Bundesrat vereinbart.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Ulrich Brenner
Redaktion

Telefon: +49 (0681) 502-2050

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: