Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Maas rügt Lafontaine-Absage an Gauck

Saarbrücken (ots) - Saar-SPD-Chef Heiko Maas hat die Kritik von Oskar Lafontaine am rot-grünen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten, Jochaim Gauck, als nicht haltbar kritisiert und dem Ex-Linke-Chef vorgeworfen, mit der Absage an den Ex-Chef der Stasi-Unterlagenbehörde Angela Merkel zu helfen. Wahrscheinlich habe Gauck bei Ex-Linke-Chef Gregor Gysi zu hart aufgeklärt ,,und ist den alten SED-Parteikadern im Osten daher nicht vermittelbar", sagte Maas der Saarbrücker Zeitung (Freitagausgabe). Die Vorbehalte Lafontaines, Gauck befürworte Sozialabbau, seien ,,konstruiert". Wenn Christian Wulff im dritten Wahlgang ins Amt kommen sollte, weil Gauck Stimmen der Linken fehlen, "kann Merkel ja dann ein Dankeschreiben an Lafontaine senden", sagte Maas.

Pressekontakt:

Saarbrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49 (0681) 502-2050

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: