Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Opposition fordert Eingreifen Merkels in die Afghanistan-Debatte

Saarbrücken (ots) - Politiker von SPD und Grüne haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, sich persönlich in die Debatte um den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr einzuschalten. Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestages, Susanne Kastner (SPD), sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagausgabe): "Ich würde mir wünschen, dass sie mal einen Satz dazu sagt. Es sind immerhin drei Soldaten umgekommen." Gerade angesichts der Debatte um die Ausbildung und Ausrüstung der Soldaten in Afghanistan, "muss sich Merkel äußern. Schließlich haben Union und FDP den Verteidigungshaushalt zusammengestrichen", kritisierte Kastner. Ähnlich äußerte sich auch der grüne Verteidigungsexperte Omnid Nouripour: "Die Bundeskanzlerin muss endlich vom Gipfel herunterkommen und sich einschalten", sagte Nouripour der Zeitung. Sie müsse der deutschen Öffentlichkeit erklären, "warum wir in Afghanistan sind. In welcher Form ist mir gleichgültig", ergänzte der Grüne. Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230 Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: