Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Westerwelle hält an Vorreiterrolle Europas beim Klimaschutz fest - "Zukunftsfragen mit den Schwellenländern lösen"

Berlin / Saarbrücken. (ots) - Außenminister und Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) hat die Hoffnung auf ein globales Klimaabkommen auch nach der Konferenz von Kopenhagen nicht aufgegeben. Westerwelle sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Montagausgabe), dass die Bundesregierung weiter dafür arbeiten werde. Die Konferenz in Bonn im nächsten Jahr werde "hoffentlich" ein wichtiger Schritt. "Europa wird weiter eine Vorreiterrolle spielen". Allerdings könne Europa das Weltklima allein nicht retten. "Erfolg können wir nur haben, wenn alle Länder mitziehen". Zu den Ergebnissen von Kopenhagen sagte Westerwelle, dass er sich "mehr gewünscht" habe. Es seien "extrem schwierige Verhandlungen" gewesen. Das gemeinsame Bekenntnis, den Temperaturanstieg auf zwei Grad zu begrenzen, sei gut. "Noch sehr viel klarer muss der Weg dahin beschrieben werden. Wir sind noch lange nicht am Ziel". In Kopenhagen habe sich gezeigt, welche wichtige Rolle China, Indien, Brasilien und andere Schwellenländer spielen, sagte der Außenminister. "Wir müssen Wege finden, die großen Zukunftsfragen mit ihnen zu lösen. Ohne sie geht es nicht." Pressekontakt: Saarbrücker Zeitung Büro Berlin Telefon: 030/226 20 230 Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: