Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Rürup empfiehlt Beitragssenkungen zur Eindämmung des wachsenden Lohngefälles

    Saarbrücken (ots) - Angesichts der wachsenden Lohnschere in Deutschland hat der Vorsitzende des  Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Bert Rürup, eine weitere Reduzierung der Lohnnebenkosten angemahnt. "Eine Senkung der Sozialabgaben gegebenenfalls auch über Steuerzuschüsse wäre mit einer doppelten Dividende verbunden, um ein Auseinanderdriften der Verteilung zu bremsen", sagte Rürup der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

    Untere und mittlere Einkommen würden davon am stärksten profitieren. "Gleichzeitig sinken die Arbeitskosten, sodass sich für viele Menschen die Chancen verbessern, wieder in Beschäftigung zu kommen", erläuterte Rürup.

    Darüber hinaus bekräftigte der Wirtschaftsweise seine Forderung nach einem moderaten allgemeinen Mindestlohn. "Nur muss dieser behutsam festgesetzt werden, dass er nicht zu einem Verlust von Arbeitsplätzen führt", sagte Rürup. Dass dies möglich sei, zeigten ausländische Beispiele.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: