Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Heesen warnt vor Arbeitskampf im öffentlichen Dienst

    Saarbrücken (ots) - Der Vorsitzende des Beamtenbundes dbb, Peter Heesen, warnt vor einem Arbeitskampf im öffentlichen Dienst, falls die Arbeitgeber nicht auf die Forderung nach acht Prozent mehr Lohn eingehen. Die Haushaltskonsolidierung sei kein Grund, den Beamten und Angestellten weiterhin eine höhere Vergütung zu verweigern, sagte Heesen der "Saarbrücker Zeitung" (Samstagausgabe). "Wenn dieser Grundsatz gelten soll, dann werden wir in den nächsten 30 Jahren keinerlei Einkommenszuwächse haben. So lange wird die Sanierung der Haushalte nämlich noch dauern", so Heesen.

    Die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes hätten seit vier Jahren keine Lohnerhöhung mehr gehabt. "Da reden wir wirklich nicht über Gewaltiges angesichts deutlich besserer Steuereinnahmen."  Sollten die Arbeitgeber bei den im Januar beginnenden Tarifverhandlungen ihre ablehnende Haltung bekräftigen, müssten sich die Bundesbürger auf einen Streik im öffentlichen Dienst einstellen. Dies könne Müllberge und Stillstand im Personennahverkehr zur Folge haben, meinte Heesen.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: