WHU - Otto Beisheim School of Management

Kampf um Emerging Markets als Prüfstein deutscher Unternehmensstrategien
Annual Conference on Corporate Strategy an der WHU in Vallendar

Vallendar (ots) - Die Aufholjagd der Emerging Markets auf die etablierten Industrienationen ist in vollem Gange. "Indien und China werden im Jahre 2015 Deutschland in punkto Wirtschaftskraft hinter sich gelassen haben", prognostiziert John Stopford, Emeritus Professor der London Business School, im Rahmen der Annual Conference on Corporate Strategy (ACCS) an der WHU in Vallendar. "Schon heute hat China die Führung im globalen Mobilfunkmarkt übernommen", so Stopford weiter und fügt hinzu "sogar Siemens setzt auf chinesische Ingenieure und Designer, um weiterhin Handys in China absetzen zu können. In den Kampf um die wachstumsstärksten Märkte greifen verstärkt Unternehmen aus den Emerging Markets selbst ein, die über hohes kulturspezifisches und zunehmend auch technologisches Wissen verfügen." Die Frage, wie Unternehmen aus etablierten Industrienationen auf diese Entwicklungen mit ihren Strategien reagieren können, um langfristig Erfolgsbeiträge aus diesen wichtigen Märkten zu sichern, wurde im Rahmen der Konferenz von Wissenschaftlern und Unternehmensvertretern intensiv diskutiert. "Viele Unternehmen bewegen sich in einem strategiefreien Raum und werden somit zur leichten Beute für die Konkurrenz aus den Emerging Markets. Um weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, müssen Unternehmen klare Strategien formulieren und diese konsequent umsetzen", sagt der Veranstalter der ACCS Prof. Dr. Thomas Hutzschenreuter. Bei dieser Umsetzung ist die Kommunikation der Strategieinhalte vom Management an die Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung. So warnt Zia Yusuf, Leiter der Strategieeinheit der SAP AG, Managementteams davor, "Strategien wie ihren Augapfel vor den Mitarbeitern zu behüten." Vielmehr sollten sie diese "jeden Tag den Mitarbeitern vermitteln." Andreas Rüter, Geschäftsführer der internationalen Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton, fügt hinzu, dass "Manager lernen müssen, sich in die neuen Wettbewerber hineinzuversetzen, um deren strategische Züge antizipieren zu können." Zum Antrieb dieser notwendigen Innovationen im Strategiebereich, wurden auf der ACCS die SAP Best Strategy Awards für herausragende Arbeiten im Bereich Corporate Strategy verliehen. In den zwei Konferenztagen nahmen über 120 Teilnehmer aus 16 Ländern an der Veranstaltung teil. Im nächsten Jahr findet die ACCS in Berlin statt. Rückfragen und weitere Informationen: Florian Listner Tel.: 0261-6509-207 Mobile: 0172-3016485 E-Mail: florian.listner@whu.edu Sabine Reihle Tel.: 089 / 54 52 5 530 oder 0170 / 22 38 530 Fax: 089 / 54 52 5 602 Email: reihle_sabine@bah.com Internet: www.boozallen.de Original-Content von: WHU - Otto Beisheim School of Management, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WHU - Otto Beisheim School of Management

Das könnte Sie auch interessieren: