WHU - Otto Beisheim School of Management

Führende Business School WHU eröffnet zweiten Standort in Düsseldorf - Oberbürgermeister Elbers: "Wir schätzen uns glücklich, Deutschlands Nummer eins bei uns in Düsseldorf zu haben" (BILD)

Bei der Eröffnung des WHU Campus Düsseldorf: WHU-Rektor Prof. Dr. Michael Frenkel, der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dirk Elbers sowie der Vorstandsvorsitzende der Stiftung WHU Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl (von links). Fotograf: Kai Myller. Das Foto darf in Presseerzeugnissen frei verwendet werden. Die Verwendung dieses Bildes ...

Vallendar/Düsseldorf (ots) - Am 19. Oktober 2012 wurde bei einem feierlichen Empfang der zweite Standort der WHU - Otto Beisheim School of Management offiziell eröffnet. Bei der Eröffnung sprachen der Oberbürgermeister von Düsseldorf Dirk Elbers, WHU-Rektor Professor Michael Frenkel sowie der Vorstandsvorsitzende der Stiftung WHU, Professor Erich Greipl. Oberbürgermeister Elbers hieß die WHU in seinem Grußwort in der Landeshauptstadt herzlich willkommen: "Wir haben es damals mit Freude vernommen, dass die WHU nach Düsseldorf kommen möchte", so Elbers. Der Oberbürgermeister sagte der Hochschule auch für die Zukunft alle Unterstützung der Stadt zu und betonte noch einmal, wie glücklich sich Düsseldorf schätze, dass Deutschlands beste Business School ihren zweiten Standort in der Stadt eröffnet hat.

Michael Frenkel bedankte sich in seiner Rede bei der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Düsseldorf für die herausragende Zusammenarbeit. Er beschrieb die Vision, welche die WHU insgesamt leite und auch für den neuen Standort in Düsseldorf gelte. "Eine Business-School muss der Gesellschaft dienen", betonte Frenkel, "und aufgrund dieser gesellschaftlichen Aufgabe sind zukünftige Entwicklungen und globale Trends auch kontextgebend für die Ausrichtung der WHU", so Frenkel weiter. Eine dieser Herausforderungen sei der demographische Wandel und der daraus resultierende Fachkräftemangel. "Auf diese Herausforderung haben wir in Düsseldorf mit dem Angebot eines berufsbegleitenden MBA-Programms sowie der Etablierung der Unternehmensprogramme am neuen Standort reagiert." Damit realisiere die WHU das Zukunftsmodell "Lebenslanges Lernen", das in einer immer stärker globalisierten Welt unerlässlich sei.

Erich Greipl betonte ebenfalls, dass es mit dem Campus Düsseldorf keinesfalls nur um ein quantitatives Wachstum gehe, sondern vielmehr um die Erfüllung des Stiftungszweckes. Damals wie heute wird laut Greipl mit einer international ausgerichteten und exzellenten betriebswirtschaftlichen Ausbildung eine Antwort auf den Mangel an guten Führungskräften gegeben. "Wir möchten dazu beitragen, dass Deutschland im internationalen Know-how-Wettbewerb auf den vorderen Rängen bleibt", so der Vorstandsvorsitzende der Stiftung WHU.

WHU Campus Düsseldorf

Die WHU hat auf dem ehemaligen Industrieareal "Schwandenhöfe" in Düsseldorf-Flingern ein Gebäude bezogen, das viel Platz für Studium, Lernen und Veranstaltungen bietet: auf 1800 Quadratmetern und zwei Etagen sind verschiedene Hörsäle, Veranstaltungs- und Gruppenarbeitsräume untergebracht.

2010 eröffnete die WHU mit dem zweijährigen berufsbegleitenden MBA Programm einen zweiten Standort in Düsseldorf, der nun ein eigenes Gebäude erhalten hat. Neben dem MBA Programm bietet die WHU in Düsseldorf ihren Weiterbildungsbereich für Unternehmen ("Executive Education") an.

WHU - Otto Beisheim School of Management

Die WHU - Otto Beisheim School of Management ist eine international ausgerichtete, privat finanzierte Wirtschaftshochschule. Die 1984 gegründete Business School gehört inzwischen zu den renommiertesten deutschen Wirtschaftshochschulen und genießt auch international hohes Ansehen. Mit dem WHU Campus Düsseldorf hat die Hochschule im Oktober 2012 ihren zweiten Standort eröffnet.

Seit ihrer Gründung ist die WHU Vorbild für zukunftsorientierte Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft. Das Studienangebot umfasst ein Bachelor- und Masterprogramm, ein Vollzeit-MBA-Studium, ein Teilzeit-MBA Studium, das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm und den Bucerius/WHU Master of Law and Business-Joachim Herz (MLB). Damit werden zurzeit 1021 Programmteilnehmer sowie 279 Promotionsstudenten erreicht. Hinzu kommen maßgeschneiderte Programme für Führungskräfte, die sich den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen anpassen.

Die WHU besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 185 Partnerhochschulen zum Austausch von Dozenten und Studenten sowie Forschungskooperationen auf allen Kontinenten. Die WHU ist von den renommiertesten deutschen, europäischen und amerikanischen Akkreditierungsorganisationen FIBAA, EFMD (EQUIS) sowie AACSB akkreditiert. Im März 2012 erhielt sie als eine der ersten Hochschulen in Deutschland die Systemakkreditierung durch die FIBAA. Dies garantiert eine exzellente Qualität von Lehre und Forschung sowie einen hohen Grad an Internationalisierung.

Als einzige deutsche Privathochschule gehört die WHU außerdem der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an. In nationalen wie internationalen Ranglisten nimmt die WHU - Otto Beisheim School of Management stets Spitzenplätze ein - zuletzt im Personaler-Hochschulranking 2012 des Magazins Wirtschaftswoche, dem Financial Times Ranking 2011 sowie im CHE-Hochschulranking 2011/12. Für die Zukunft verfolgt die WHU eine konsequente Wachstumsstrategie. Ziel der WHU ist es, ihre Position unter den Top-Hochschulen Europas weiter zu festigen.

Pressekontakt:

Peter Augustin, M.A.
WHU - Otto Beisheim School of Management
Pressesprecher, Head of Public Relations

Campus Vallendar, Burgplatz 2, 56179 Vallendar, Germany
Campus Düsseldorf, Erkrather Str. 224a, 40233 Düsseldorf, Germany
Tel.: +49 261 6509-540; Fax: +49 261 6509-549; Mob. +49 170 76 42 937
peter.augustin@whu.edu; www.whu.edu

Original-Content von: WHU - Otto Beisheim School of Management, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WHU - Otto Beisheim School of Management

Das könnte Sie auch interessieren: