PlasticsEurope Deutschland e.V.

PlasticsEurope vergibt die Preise eines europaweiten Wettbewerbs: Preise für brillante Energie-Ideen

Frankfurt am Main (ots) - Holger Krahmer, deutscher Abgeordneter des EU-Parlaments in Brüssel, zeigte sich echt beeindruckt. "Wenn jeder sich über Energie so im Klaren wäre, würden weniger Energieressourcen verschwendet." Gemeint waren mit diesem hohen Lob die Sieger im diesjährigen FuturEnergia Online-Wettbewerb "Willst Du ein Held sein?". Sie kamen nun aus Deutschland, Litauen, Polen, Portugal, Slowenien und Ungarn nach Brüssel, wo Krahmer sie im Charlemagne-Haus der EU-Kommission für ihren Beitrag auszeichnete. Schirmherr der Veranstaltung war EU-Bildungskommissar Ján Figel.

"Willst Du ein Held sein?" ist Bestandteil des FuturEnergia-Projekts, einer Kooperation des Verbandes der Kunststofferzeuger PlasticsEurope und des europäischen Schulnetzwerks European Schoolnet. Ziel des gesamten Projektes ist es, das Bewusstsein zu Themen wie Energie und Energieeffizienz bei Kindern und Jugendlichen zu schärfen. FuturEnergia erreichte mit der interaktiven Website www.futurenergia.org mit Elementen wie Live-Chats mit Energieexperten und Online-Wettbewerben in 34 europäischen Ländern um die zwei Millionen Nutzer. Auf der Website, die in 21 Sprachen angeboten wird, findet sich auch der siegreiche Wettbewerbsbeitrag der deutschen Schüler.

Dr. Wilfried Haensel, Executive Director von PlasticsEurope, ist sich sicher: Energie ist das zentrale Thema unserer Zeit, und Kunststoff kann und wird zahlreiche Lösungen liefern. Deshalb, so Dr. Haensel, habe man sich entschieden, einen Wettbewerb auszurichten, der zu neuen Ideen für eine nachhaltige Zukunft anregt. Bei "Möchtest Du ein Held sein?" waren Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Lösungen für Energie- und Umweltprobleme als Film oder Präsentation vorzulegen.

Mit der Preisverleihung am 17. September endete bereits das zweite Jahr von FuturEnergia. Auch im Schuljahr 2008/2009 geht es weiter. Insgesamt gab es in den FuturEnergia-Wettbewerben mehr als 1.000 kreative Beiträge rund um Energie- und Ressourceneffizienz, Recycling, Klimawandel und Kunststoff. Sie wurden in Fächern wie Naturwissenschaften, Sprache, Kunst und Informatik erstellt.

Hinweise:

   1. Die FuturEnergia-Website finden Sie unter www.futurenergia.org
   2. Das FuturEnergia-Projekt wird von PlasticsEurope in Kooperation
      mit European Schools Net (EUN) realisiert. EUN ist eine im Jahr
      1997 gegründete gemeinnützige Vereinigung von 28  
      Bildungsministerien in Europa. Mehr Informationen unter
   www.eun.org 
   3. Die Website von PlasticsEurope finden Sie unter
   www.plasticseurope.org 

Pressekontakt:

Michael Herrmann
Telefon: +49 (0) 692556-1306
michael.herrmann@plasticseurope.org
Original-Content von: PlasticsEurope Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: