Haema Blutspendedienst

Engpass in der Blutversorgung: Menschen mit Blutgruppe Null negativ dringend gesucht

Leipzig (ots) - Jetzt ist er eingetreten: Der vielfach befürchtete Engpass in der Blutversorgung während der Sommermonate wird erstmals konkret. Beim Haema Blutspendedienst sind Erythrozytenkonzentrate der Blutgruppe Null mit Rhesusfaktor negativ aktuell Mangelware. Menschen mit dieser Blutgruppe werden dringend gebeten, zur Blutspende zu kommen. Brisant wurde die Situation durch eine außergewöhnliche Konstellation bei der Versorgung eines Herzzentrums. Hier werden gegenwärtig sieben Patienten dieser Blutgruppe zeitgleich behandelt. Alle Patienten haben dabei einen sehr hohen Bedarf an Blutprodukten.

"Wenn die Temperaturen steigen und sich die Liegestühle füllen, bleiben die Spenderliegen leer", weiß Dr. med. Knud-Peter Krause, Medizinischer Vorstand des Haema Blutspendedienstes, aus Erfahrung zu berichten. Diese unschöne Wechselbeziehung wurde durch die Fußballweltmeisterschaft noch verstärkt. Der für Juli und August erwartete Rückgang der Spendebereitschaft wurde bereits im Juni spürbar. "In anderen Jahren ist das der Monat, in denen wir vor den Sommerferien noch einmal die Depots füllen", klärt Krause das Dilemma auf.

Der aktuelle Aufruf richtet sich speziell an Menschen mit der Blutgruppe Null Rhesusfaktor negativ. In Mitteleuropa haben jedoch nur rund sieben Prozent der Bevölkerung diese Blutgruppe. Im Bereich der Blutspende sind sie eine ganz besondere Gruppe. Sie werden auch als sogenannte Universalspender bezeichnet, da ihr Blut nicht nur für Patienten mit dieser, sondern im äußersten Notfall für Personen beliebiger anderer Blutgruppen genutzt werden kann.

Hintergrund:

15.000 Blutspenden täglich sind notwendig, um den Bedarf an Blutprodukten in Deutschland zu decken. Gut zwei Drittel aller Menschen benötigen irgendwann in ihrem Leben Blut, Blutplasma oder daraus hergestellte Arzneimittel. Leider gehen aber nur 3 bis 5 Prozent der spendefähigen Bevölkerung regelmäßig zur Blutspende. Das Aufkommen an Blutspenden ist saisonalen Schwankungen unterlegen. Der kostbare Lebenssaft ist jedoch leider durch nichts zu ersetzt, kann nicht künstlich hergestellt werden und ist nur begrenz haltbar.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und darf ein Körpergewicht von 50 Kilogramm nicht unterschreiten. Mitzubringen ist der gültige Personalausweis. Vor der Spende sollte man reichlich (alkoholfrei) trinken und eine volle Mahlzeit, möglichst fettarm, zu sich genommen haben. Die Spende an sich dauert ca. 10 Minuten, die Anmeldung und Untersuchung für Erstspender etwa 45 Minuten. Frauen können 4x und Männer 6x im Zeitraum eines Jahres Blut spenden. Jedem Haema Blutspender wird auf Wunsch eine Aufwandsentschädigung gewährt.

Pressekontakt:

Marion Junghans
Tel.: 0341 478 30 16502 | E-Mail: mjunghans@haema.de
Haema Blutspendedienst | Landsteinerstraße 1 | 04103 Leipzig

Original-Content von: Haema Blutspendedienst, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Haema Blutspendedienst

Das könnte Sie auch interessieren: