Handytarife.de

Handy-süchtig? Deutsche sind beim Sex besser erreichbar als im Kino

Bonn (ots) - "Always On" ist das Motto der digitalen Generation - stets erreichbar sein per Smartphone ist offensichtlich ein Muss. Interessante Details dazu zeigt eine aktuelle Befragung: Danach schalten die Deutschen ihr Handy im Kino oder im Konzert mehrheitlich ab, beim Sex oder beim Schlafen hingegen bleibt das Mobiltelefon eingeschaltet.

Dies hat das unabhängige Portal handytarife.de herausgefunden, nachzulesen unter http://www.handytarife.de/?handy-deutsche-beim-sex-besser-erreichbar-als-im-kino

Intime Störung kein Problem

Auf die Frage "Bei welchen Gelegenheiten schalten Sie Ihr Handy aus?" antworteten die Befragten wie folgt:

Im Kino / Konzert        57,9 %
Beim Sex                 22,2 %
Beim Schlafen            15,1 %
Im Restaurant             3,2 %
Beim Autofahren           1,6 % 

Warum die Befragten während der Nacht oder sogar beim Beischlaf unbedingt erreichbar bleiben möchten, wurde hingegen nicht festgehalten.

Handy bleibt auch auf dem Klo im Einsatz

Dass die deutschen Mobiltelefonierer nur ungern auf ihr liebstes Spielzeug verzichten, hatte handytarife.de bereits gezeigt. In einer repräsentativen Umfrage, zu finden unter http://www.handytarife.de/?handy-auf-dem-klo-so-viele-nutzen-es-wirklich, kam zu Tage, dass 42,2 % der Befragten ihr Smartphone auch auf der Toilette benutzen. Insbesondere die Jüngeren tippten auch auf dem WC in ihr Handy: 78,2 % der 18-29jährigen sowie 61,2 % der 30-39jährigen gaben dies an.

Ist das schon Handy-Sucht?

Wie die Zahlen von www.handytarife.de zeigen, gönnen sich die Deutschen also kaum eine Handy-Auszeit. Und das, obwohl jeder Zweite laut einer Umfrage von Geo die intensive Nutzung von Smartphone und Handy für schädlich hält. Forscher der Universität Bonn haben sogar die App "Menthal" entwickelt, die herausfinden soll, ob man Handysüchtig ist. Den Forschern zufolge nutzten Studienteilnehmer 80 Mal täglich ihr Mobiltelefon - tagsüber durchschnittlich alle 12 Minuten.

Nomophobie - ohne Smartphone geht nicht

Inzwischen gibt es für dieses Phänomen auch einen Namen: Die "No-Mobile-Phone-Phobia" beschreibt, dass immer mehr Menschen sich nackt fühlen, wenn sie einmal ohne ihr geliebtes Handy unterwegs sind.

Pressekontakt:

Jörn Wolter, Leiter Kommunikation & PR
handytarife.de / Bo-Mobile GmbH
Matthias-Grünewald-Str. 1-3, 53175 Bonn
Tel.: 0228-909074-13
E-Mail: joern.wolter@bo-mobile.com

Original-Content von: Handytarife.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Handytarife.de

Das könnte Sie auch interessieren: