Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Zu viel Stress am Airport - Kommentar von Matthias Korfmann zu Flughafenkontrollen

Essen (ots) - Ein Wochenende mitten in den Sommerferien dürfte für alle Sicherheitsdienst-Mitarbeiter an Flughäfen eine Extremsituation sein: Lange Schlangen, Stress pur, und ein einziger Fehler kann furchtbare Folgen haben. Respekt für alle, die diesen harten Job machen, damit wir möglichst sorglos in die schönste Zeit des Jahres starten können.

Leider stellt sich immer mehr heraus, dass bei der Sicherheit an Flughäfen aus Kostengründen vieles auf Kante genäht ist. Beschäftigt wird gerade so viel Personal wie unbedingt nötig, und die Vorhersagen, wie viele Mitarbeiter in einem bestimmten Monat für Kontrollen gebraucht werden, scheinen unzuverlässig zu sein. Die Abstände zwischen den Sicherheitsüberprüfungen der Mitarbeiter selbst sind groß, wie inzwischen bekannt ist. Und immer wieder müssen Sicherheitsleute schnell neu angelernt werden, um vorhandene Lücken zu stopfen.

Es gehört nicht viel Fantasie dazu, sich vorzustellen, dass das mal schiefgehen kann. In einer Zeit, in der die Terrorgefahr alles andere als theoretisch ist, können wir uns Sicherheitsvorkehrungen, die so gerade eben noch funktionieren, nicht leisten. Gestresste Kontrolleure und Sicherheit passen nicht zusammen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: