Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Folter mit tödlichem Ausgang - Kommentar von Dirk Hautkapp zur Todesstrafe

Essen (ots) - Vollstrecken Amerikas Henker Todesurteile in Zukunft wieder mit Strom, Strick, Gas oder Erschießungskommandos? Auszuschließen ist das nicht. Nachdem auch der Pharmariese Pfizer seine Narkosemittel nicht mehr für die Giftspritze zur Verfügung stellen will, wird der Nachschub-Engpass für dubiose Chemikalien vom Schwarzmarkt noch größer.

Damit wächst die Gefahr von Exekutionen, die einer Folter mit tödlichem Ausgang gleichkommen. Bundesstaaten, die besonders oft von Staats wegen töten, allen voran Texas, halten ihre Gift-Cocktails geheim. Der Druck, gesetzeskonforme Alternativen einzusetzen, wird steigen.

Für die 3000 in US-Gefängnissen teilweise seit Jahrzehnten auf ihre Hinrichtung wartenden Menschen ändert sich wenig. Viele von ihnen werden dem unwürdigen Ritual der archaischen Rache nicht entgehen. So schnell stirbt die Todesstrafe in Amerika nicht aus. Leider.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: