Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Europa ist laut Sigmar Gabriel in Gefahr, "seinen Anstand zu verlieren"

Essen (ots) - SPD-Chef Sigmar Gabriel kritisiert scharf die Zurückhaltung vieler EU-Länder bei der Aufnahme von Flüchtlingen. "Es kann nicht sein, dass Deutschland, Österreich und Schweden einen Großteil dieser Menschen aufnehmen. Ich halte als Wirtschaftsminister und Bürger offene Grenzen in Europa für eine unglaublich wichtige Errungenschaft. Wir profitieren enorm davon. Aber wir werden offene Grenzen auf Dauer nur dann erhalten können, wenn Europa zu einer anderen Flüchtlingspolitik findet. Wir können unseren Bürgern nicht vermitteln, dass sich die meisten EU-Partner da ausklinken", sagte Gabriel der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Mittwochausgabe).Gerade die Osteuropäer profitierten besonders von offenen Grenzen. "Wer aber Europa für eine Zugewinngemeinschaft hält, in der man mitmacht, wenn man Geld bekommt, und nicht mitmacht, wenn es schwierig wird, der gefährdet Europa", sagte Gabriel. Die aktuelle Gefahr für die EU sei größer als die während der Griechenland-Krise. Gabriel: "Die Aufgabe offener Grenzen wäre ein gigantischer Rückschritt in der europäischen Geschichte. Bei Griechenland besteht die Gefahr, Geld zu verlieren. Europa ist aber nun in der Gefahr, seinen Anstand zu verlieren."

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: