Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Europa macht die Schlepper stark. Kommentar von Frank Preuß zu Schleusern

Essen (ots) - Das Geschäft der Schleuser ist ein schmutziges. Und wer im letzten, im vielleicht schlimmsten Fall an das Martyrium von 71 Menschen denkt, die auf eine bessere Zukunft hofften und in einem Lastwagen auf einem Autobahn-Parkstreifen in Österreich elendiglich ihr Leben ließen, der ruft den Krieg aus gegen Schlepperbanden und freut sich über jede Verhaftung. Der Zorn auf die Geschäftemacher darf aber nicht die Tatsachen vernebeln. Sie erfüllen mit ihrem Angebot eine Nachfrage. Und die ist gewaltig, weil die Menschen raus wollen aus ihren Ländern und die Sicherheit Europas suchen. Sie haben in aller Regel gar keine andere Wahl, als sich Schleusern anzuvertrauen. Schuld daran ist Europa. Es ignoriert den Hilferuf, hat zwischen 2007 und 2013 lieber zwei Milliarden Euro für Nato-Stacheldrahtzäune und andere Abwehrsysteme ausgegeben. Es mutet selbst den kriegsgeplagten Syrern zu, illegal einzureisen, ihr Hab und Gut dafür zu opfern und ihr Leben zu riskieren. Der Kampf gegen Schlepper ist nicht von der Polizei zu gewinnen, sondern nur, wenn man ihnen die Arbeitsgrundlage entzieht.

Wer ist nun zynischer - die Schleuser oder die Entscheider in den europäischen Regierungen?

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: