Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Türkisches Erwachen. Kommentar von Gudrun Büscher zu Türkei/IS

Essen (ots) - Endlich! Die Türkei ist aufgewacht und nimmt die Gefahr ernst, die von der Terrormiliz "Islamischer Staat" ausgeht. Viel zu lange hat die Regierung in Ankara geglaubt, sie könne mit den Terroristen gemeinsame Sache machen, um das verhasste Assad-Regime in Syrien zu stürzen. Viel zu lange hat sie die Dschihadisten gewähren lassen - bis sie auch ihr mit dem Anschlag von Suruc den Krieg erklärten. Ob die türkische Antwort wirklich eine Kehrtwende im Kampf gegen die Terrormiliz bedeutet, ist noch unklar. Niemand weiß, ob Präsident Erdogan nicht doch die nach Autonomie strebenden Kurden für eine noch größere Gefahr hält. Trotzdem sind die Luftangriffe und die Freigabe des Stützpunkts Incirlik eine mutige Entscheidung. Präsident Erdogan weiß, dass Tausende IS-Sympathisanten in seinem Land leben. Der Albtraum am Strand von Tunesien könnte sich auch im Urlaubsland Türkei wiederholen. Der "Islamische Staat" und seine Unterstützer sind eine ernste Gefahr für die innere Sicherheit des Landes. Sie lassen sich nicht durch Ignorieren bekämpfen. Wird die Türkei nun ein ehrlicher Partner im Anti-Terror-Kampf, wäre viel gewonnen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: