Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Zeit heilt nicht alle Wunden. Kommentar von Frank Preuß zur Loveparade

Essen (ots) - Die Zeit heilt alle Wunden, heißt es, aber ist das mehr als eine nett gemeinte Phrase? Kann sich die Wunde jemals schließen bei denen, die ihre Brüder, Schwestern, Kinder am Tag der Loveparade-Katastrophe in Duisburg verloren? Der Schmerz sitzt tief, Tag für Tag, nicht nur, wenn die Öffentlichkeit an jedem 24. Juli an das tödliche Drama erinnert wird. Den Hinterbliebenen ist auch in der Folge dieses Tages vor fünf Jahren viel zugemutet worden. Sie mussten mit Versicherungen ringen, als wäre es nicht schon demütigend genug, ein Menschenleben in Geld aufzuwiegen. Sie mussten damit fertig werden, dass niemand bereit ist, die Verantwortung für den Tod von 21 Menschen zu übernehmen. Sie wissen nicht einmal genau, ob es überhaupt je einen Prozess geben wird. Einen Prozess, der ihnen etwas Ähnliches wie ein Abschließen möglich machen soll und doch neuen Schmerz verursachen könnte, weil die vermeintlich Verantwortlichen nicht auf der Anklagebank sitzen werden. Und weil ein Prozess diese Verkettung von Fehlern vermutlich kaum wird fassen können, am Ende ein Urteil droht, bei dem niemand wirklich zur Rechenschaft gezogen wird. Nein, die Zeit heilt nicht alle Wunden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: