Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Stellenabbau in Mülheim - IG Metall attackiert Siemens-Spitze

Essen (ots) - Angesichts eines Milliardenauftrags aus Ägypten und Plänen für Stellenabbau im nordrhein-westfälischen Werk Mülheim attackiert die Gewerkschaft IG Metall die Siemens-Spitze. "Auf der einen Seite vermeldet Siemens im Energiebereich den größten Auftrag der Firmengeschichte, auf der anderen Seite sollen in Mülheim über 950 Menschen vor die Tür gesetzt werden", sagte Knut Giesler, Chef der IG Metall in NRW, der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe).

"Das ist ein Skandal und macht wieder mal deutlich: Bei Siemens geht kurzfristiger Margenwahn vor nachhaltigem Management." Der Auftrag aus Ägypten für mehrere Gaskraftwerke und Windparks hat ein Volumen von acht Milliarden Euro. Der Großauftrag helfe in Mülheim "kurz- und mittelfristig", so Siemens. Da aber keine Erholung des Marktes zu erwarten sei, sollen die Pläne zum Stellenabbau bestehen bleiben.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: