Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Vorzeigeprojekt von RWE - Kommentar von Ulf Meinke zu RWE

Essen (ots) - Es hätte ein Tag uneingeschränkter Freude werden sollen für den Essener RWE-Konzern. Eigentlich sollten sämtliche Energieminister der G7-Staaten einen prestigeträchtigen Windpark von RWE vor Helgoland feierlich eröffnen.

Doch überraschend war Gastgeber Sigmar Gabriel nur allein vor Ort, um Deutschland als Vorreiter einer grünen Energieversorgung zu präsentieren. Auch für das zuletzt nicht gerade erfolgsverwöhnte Unternehmen RWE dürfte die kurzfristige Absage der internationalen Ministerriege eine arge Enttäuschung gewesen sein.

Dabei hat das Milliardenprojekt "Nordsee Ost" das Zeug zum Vorzeigeprojekt. Es symbolisiert einen Wandel, der im Revierkonzern besser schon viel früher auf den Weg gebracht worden wäre. Dass RWE relativ spät auf die Energiewende reagiert hat, belastet heute die Bilanz. Die riesigen Windräder vor Helgoland liefern im Übrigen zumindest beinahe das, was lange Zeit Kohlekraftwerke geleistet haben: grundlastfähigen Strom. Schade, dass die Ministerabsagen eine gute Nachricht für RWE überschattet haben.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: