Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gelsenwasser AG sorgt sich um die Qualität des Trinkwassers

Essen (ots) - Die Gelsenwasser AG in Gelsenkirchen, die 2,7 Millionen Kunden versorgt, rechnet weiterhin mit stabilen Wasserpreisen. "Das wird in diesem Jahr wahrscheinlich auch so sein", sagte Vorstandsvorsitzender Henning Deters im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagausgabe). Den Chef des Wasserversorgers, der zu den größten in Deutschland zählt, sorgt in diesen Wochen weniger der Preis als die Qualität des Wassers, die er durch die umstrittene Gasfördermethode Fracking sowie Belastungen durch Medikamente, Chemikalien und Nitrate aus der Landwirtschaft bedroht sieht. Beim Fracking sei nicht auszuschließen, dass "schon kleinste Mengen der giftigen Frackingflüssigkeit ins Grundwasser gelangen." Um die Verbraucher besser zu schützen, fordert Deters ein Fracking-Verbot in Deutschland. Zudem appelliert er an den Gesetzgeber, Bauern strikte Auflagen beim Düngen ihrer Äcker zu machen. Den von der schwarz-roten Bundesregierung vorgelegten Entwurf der Düngeverordnung hält er für unzureichend. "Wir brauchen Vorfahrt für das Trinkwasser", sagte Deters.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: