Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der ADAC bleibt ein Unternehmen. Kommentar von Ulf Meinke zum ADAC

Essen (ots) - Versicherungen, Kreditkarten, Mobilfunktarife, Reisen: Willkommen in der Welt des ADAC. Der Automobilclub ist in Wahrheit längst ein Großkonzern. Daran ändert letztlich auch die beschlossene ADAC-Reform kaum etwas. Die Pannenhilfe, die Kernleistung des Vereins, gehört zu einer von vielen Wirtschaftsaktivitäten. Den Kommerz will der ADAC nun in eine Aktiengesellschaft ausgliedern, auch damit der Club seinen steuermindernden Status als Verein behalten kann. Aber ist die Pannenhilfe nicht ebenfalls eine wirtschaftliche Aktivität? Andere Anbieter von Pannenhilfe-Policen müssen Versicherungssteuern bezahlen. Es wäre naiv, sich blenden zu lassen: Beim ADAC geht es nicht um den guten Zweck, sondern ums Geschäft. Das ist in Ordnung. Nicht ehrlich ist es aber, einen anderen Eindruck zu erwecken. Beim Wort ADAC-Mitglieder fängt es an. Von Kunden zu sprechen, wäre zutreffender.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: