Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Den Teufelskreis durchbrechen. Kommentar von Michael Kohlstadt

Essen (ots) - Nordrhein-Westfalen ist ein teures Pflaster. Nirgendwo sonst in den deutschen Flächenländern schlagen Städte und Gemeinden derart bei Steuern und Gebühren zu wie im bevölkerungsreichsten Bundesland. Besonders schlimm ist es im ohnehin um Attraktivität kämpfenden Ruhrgebiet. Dass ausgerechnet Duisburg dem schillernden Berlin den Rang bei der Höhe der Grundsteuer B abläuft und Witten in der Hebesatz-Konkurrenz zum bundesweiten Spitzenreiter aufsteigen könnte, ist ein schlechter Witz. Denn gleichzeitig schrauben viele Revierkommunen die Leistungen für ihre Bürger immer weiter zurück. Nicht in jedem Fall geht es dabei gerecht zu. Immer mehr Abgaben für immer weniger Angebot - dieser Teufelskreis muss endlich durchbrochen werden. Mit Mut und zündenden Ideen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: