Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Neue Größe - neue Verantwortung. Kommentar von Michael Kohlstadt zur Immobilienfusion

Essen (ots) - Es gibt nicht viel, was Menschen so wichtig ist wie die eigene Wohnung. Wenn der Wohnungseigentümer wechselt, wird das für die meisten Mieter deshalb zur zentralen Frage. Werden Mieten und Nebenkosten erhöht? Kümmert sich der neue Vermieter, falls die Heizung versagt? Wer ist mein Ansprechpartner, wenn die Eingangstür klemmt oder der Nachbar mit seinem Fahrrad den Hausflur zustellt? Alltagsprobleme eben, die zu lösen in jedem Einzelfall aber von immenser Bedeutung ist. Deutsche Annington und Gagfah haben in der jüngeren Vergangenheit ihre Vermieterrolle nicht besonders vorbildlich ausgefüllt. Die geplante Megafusion der beiden bis vor Kurzem noch von "Heuschrecken" kontrollierten Unternehmen zur Riesenkrake im Meer des deutschen Wohnungsmarktes wird also sicher neue Ängste auslösen. Der künftige Konzernchef Rolf Buch verspricht, dass auch die Mieter vom Zusammenschluss profitieren werden. Man muss Buch beim Wort nehmen. Denn mit der Größe steigt auch die Verantwortung. Die hat der neue Branchenriese mit Blick aufs Revier schon erkannt. Trotz breiter nationaler Aufstellung belässt der noch namenlose Gigant seinen Sitz vor Ort. Ein klares Bekenntnis zum Ruhrgebiet.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: