Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Macht der Stromkunden. Kommentar von Ulf Meinke zum Strompreis

Essen (ots) - Es glich einem Ritual. Kurz vor dem Jahreswechsel verschickten die Stromversorger Briefe an ihre Kunden - mit der freundlichen, aber ebenso bestimmten Bitte, man möge doch künftig etwas mehr Geld für den zur Verfügung gestellten Strom überweisen. Einen Grund gab es immer: Mal waren es gestiegene Herstellungskosten, mal staatliche Steuern oder sonstige Abgaben. So weit, so schlecht. Diesmal fallen die Schreiben der Unternehmen anders aus. Strompreissenkungen? Ja, tatsächlich. Es gibt sie wirklich. Auch wenn die Einsparungen denkbar klein ausfallen, ist allein schon die Trendwende bemerkenswert. Manche Verbraucher könnte die Post vom Versorger auch daran erinnern, dass viel mehr drin ist, wenn man nicht die Mühe scheut, aufmerksam die Preise der Anbieter zu vergleichen und am Ende konsequent zu handeln. Viele Kunden, die noch über einen meist vergleichsweise teuren Grundversorgungstarif verfügen, hätten leichtes Spiel. Kein Wunder, dass etliche Stromversorger noch abwarten, ob sie ebenfalls die Preise senken müssen. Es hängt auch davon ab, wie viel Druck die Verbraucher durch ihre unbestrittene Marktmacht ausüben.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: