Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kraft versucht den Befreiungsschlag - Kommentar von Wilfried Goebels zur Gewalt in Asylheimen

Essen (ots) - Wenn du nicht mehr weiter weißt, gründe einen Arbeitskreis. Getreu diesem Motto lädt Ministerpräsidentin Hannelore Kraft eine Expertenrunde zum Flüchtlingsgipfel.

Was als medialer Befreiungsschlag gedacht ist, um das Versagen der Landesregierung zu kaschieren, droht zur Show-Veranstaltung zu verkümmern. Der Fakt: Die Zustände in den NRW-Flüchtlingsheimen waren skandalös - die Verantwortung trägt die Regierung Kraft.

Innenminister Ralf Jäger muss sich vorhalten lassen, die Missstände durch mangelndes Hinschauen riskiert zu haben. Aber bisher hat niemand die politische Verantwortung für die weltweit verurteilten Übergriffe übernommen.

Noch hält Ministerpräsidentin Kraft die schützende Hand über Jäger. Täglich neue Skandalmeldungen werfen aber kein gutes Bild auf das Krisenmanagement des Innenministers.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: