Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein guter Tag für die Ruhrwirtschaft - Kommentar von Michael Kohlstadt

Essen (ots) - Es sind zwei gute Nachrichten für die Region: Der Mineralölkonzern BP bleibt seinem traditionsreichen Standort Bochum treu und der Pharmariese Boehringer Ingelheim expandiert trotz angekündigtem Sparkurs massiv in Dortmund und schafft 100 neue, hoch qualifizierte Jobs.

Für Bochum ist die BP-Entscheidung zwar nur die Beibehaltung des Status quo. Doch nach Opel, Nokia und dem Anlagenbauer GEA wäre der Weggang eines weiteren Markenunternehmens für die Revierstadt einem Tiefschlag gleichgekommen. So wirkt die Bestandsmeldung wie ein Ansiedlungserfolg.

Was nach 2022 geschieht, wenn der neue Mietvertrag ausläuft, bleibt indes offen. Die sommerlichen Gedankenspiele um einen BP-Umzug nach Düsseldorf haben gezeigt, wie schnell internationale Konzerne willens und bereit sind, zentrale Verwaltungseinheiten zu verlagern.

Doch so oder so ist der gestrige Tag ein guter für die Ruhrwirtschaft. Zeigt er doch, wie hoch das Vertrauen großer Konzerne in einen Wirtschaftsraum ist, der seine Probleme hat, aber nun wirklich keinen Grund, in Sack und Asche zu gehen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: