Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Schlecht fürs Image. Kommentar von Sven Frohwein

Essen (ots) - 24 Milliarden Euro Wertverlust - und das innerhalb nur weniger Stunden. Das ist mehr, als mancher Dax-Kandidat überhaupt wert ist, und entspricht in etwa der Marktkapitalisierung des Energieriesen RWE. Und doch wird Apple dieser Kursverlust kaum wehtun. Erstens, weil die Milliarden-Summe nur vier Prozent des Firmenwertes entspricht. Und zweitens, weil der Ansturm auf die neuen Mobiltelefone mit hoher Wahrscheinlichkeit trotz dieser unschönen Panne nicht abbrechen und sich der Börsenkurs deshalb schnell erholen wird. Das haben ähnliche Fälle in der jüngeren Apple-Geschichte bereits gezeigt.

Dennoch beweist "Bendgate" - so hat das Netz die Sache mit den biegbaren iPhones getauft -, wie schnell Nachrichten aus der virtuellen Welt die reale beeinflussen können. Auch wenn es nur eine Handvoll Smartphones sind, die dem hohen Qualitätsanspruch von Apple nicht genügen. Die Kalifornier tun also gut daran, künftig besser bei der Endkontrolle aufzupassen. Das gilt im Übrigen auch für die neuerliche Betriebssystem-Panne. Wer bis zu 999 Euro für ein Handy verlangt, um seinem Premium-Image gerecht zu werden und um die Gewinne hoch zu halten, darf sich Schnitzer dieser Art einfach nicht erlauben.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: