Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Lehren aus dem Fall Opel. Kommentar von Ulf Meinke

Essen (ots) - Daimler in Düsseldorf und Opel in Bochum - das sind zwei ziemlich unterschiedliche Fälle. In der Bochumer Autoproduktion gehen in weniger als drei Monaten die Lichter aus, Daimler dagegen hat Investitionen in das Düsseldorfer Werk fest zugesagt. Das in der NRW-Landeshauptstadt produzierte Mercedes-Modell Sprinter ist Marktführer, das nordrhein-westfälische Werk gilt als überaus profitabel. Opel dagegen schreibt seit Jahren Verluste. Spätestens 2016 will der Autobauer wieder die Gewinnzone erreichen - dann ohne das Bochumer Werk.

Die Düsseldorfer Arbeitnehmervertreter haben eine Lehre aus dem Fall Opel gezogen. Es kommt entscheidend auf die Exportmöglichkeiten an, wenn ein Werk langfristig Erfolg haben soll. Der US-Mutterkonzern General Motors ließ seiner deutschen Tochterfirma Opel lange Zeit zu wenig Freiräume auf den Auslandsmärkten. Bochum hat dafür einen bitteren Preis bezahlt. Internationalisierung des Geschäfts sollte jedenfalls nicht bedeuten, dass Autos deutscher Konzerne überall auf der Welt hergestellt werden, aber immer seltener in der Heimat.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: