Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Steueroase wäre der richtige Schritt. Kommentar von Michael Kohlstadt

Essen (ots) - Der Ruf nach einer Steueroase Ruhr ist nicht neu, aber aus einem einzelnen Rathaus heraus noch nie so deutlich zu vernehmen gewesen. Vor allem aber: Noch nie hat das Ruhrgebiet es nötiger gehabt, im Wettbewerb der Regionen über unkonventionelle Methoden nachzudenken. Insofern ist der Vorstoß aus Herne nur zu begrüßen.

Die Einführung einer abgesenkten, einheitlichen Gewerbesteuer ist hoch kompliziert. Alle Städte müssten mit ins Boot, vor allem aber das Land, das besonders die darbenden Stärkungspakt-Kommunen mit hohen Auflagen ja geradezu in die Steuer- und Gebührenerhöhung treibt. Käme es aber zu diesem Schritt, wäre dem Ruhrgebiet bundesweite Aufmerksamkeit gewiss. Langfristig würden alle profitieren. NRW kann kein Interesse daran haben, dass die Kluft zwischen den prosperierenden Regionen etwa am Rhein und der "Problemzone" Ruhrgebiet immer größer wird.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: